Elektroauto München

Mit dieser Website wollen wir über die Elektromobilität in der bayerischen Landeshauptstadt berichten.  München ist Zentrum der Modellregion Elektromobilität und zahlreiche Tests und Studien wurden bereits gestartet. Ebenfalls möchte Elektroauto-Muenchen ein Wegweiser sein, für Personen und Firmen, die sich ein Elektroauto kaufen möchten. Von der Ladeinfrsstruktur bis hin zu Elektroautos zum kaufen, mieten oder leasen.

Schnellladestation an der BMW Welt in Betrieb genommen

Im Rahmen des Schaufensters Bayern – Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET wurde heute an der BMW Welt eine DC-Schnellladestation in Betrieb genommen
DC-Schnellladestation in Betrieb genommen. Harald Krüger, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Produktion, und der Bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil gaben gemeinsam mit 7 weiteren Projektpartnern den Startschuss Foto: BMW AG

Mit der neuen Schnellladestation entsteht ein Knotenpunkt für elektromobile Fahrten an der BMW Welt in München. Im Rahmen eines Förderprojekts im bayerisch-sächsischen Schaufenster „ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET“ haben die Projektpartner von ABB, BMW Group, Deutscher Bahn, EIGHT, RWE, der Universität Bamberg, der Universität der Bundeswehr München und der Technischen Universität Dresden heute die neue Ladestation in Betrieb genommen. 

 

Zur feierlichen Eröffnung begrüßte Harald Krüger, Produktionsvorstand der BMW Group, den Bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil, Dr. Veit Steinle vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und Prof. Klaffke von der Bayern Innovativ GmbH.

 

 

 

Dabei führte Krüger auch gleich eindrucksvoll vor, wie schnell der Ladevorgang mit einem entsprechend ausgerüsteten Fahrzeug abläuft. Er fuhr in einem Vorserienfahrzeug des BMW i3 mit fast leerer Batterie vor und schloss sein Fahrzeug an die Schnellladesäule an. Mit der neuen Ladetechnik kann es in weniger als einer halben Stunde zu 80 % geladen werden – das entspricht einem Reichweitengewinn von bis zu 130 km. 

 

Unmittelbar an der Touristenattraktion Nr. 1 in Bayern sind die Voraussetzungen hervorragend, viele Interessierte und potenzielle Nutzer von Elektrofahrzeugen anzusprechen und zu begeistern. Mit einem eigens für den Standort entwickelten hochmodernen Design wird die Solarstation zum Anziehungspunkt für Besucher. Von hier aus sollen Ausflügler mit geliehenen eBikes Touren in die Umgebung starten können. Von den universitären Partnern werden im Rahmen des Projekts ein Reichweitenmonitor entwickelt, ein Geschäftsmodellwettbewerb durchgeführt und die Nutzerbedürfnisse untersucht.

mehr lesen

Audi beteiligt sich mit A1 e-tron am „Schaufenster Elektromobilität“

der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich
Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich Foto: Audi AG

Die Ministerpräsidenten der Freistaaten Bayern und Sachsen stellten heute mit ihren Industriepartnern, darunter Audi, ihre Bewerbung für das vom Bund geförderte Projekt „Schaufenster Elektromobilität“ vor.

 

In verschiedenen regionalen Pilotvorhaben zum Thema Elektromobilität soll die deutsche Technologiekompetenz international sichtbar gemacht werden. Der Bund unterstützt das Projekt mit 180 Millionen. Euro. Weitere Mittel sollen von Ländern, Kommunen und Projektpartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft kommen. Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer konnte sich bei der Fahrt zur Pressekonferenz im Prinz-Carl-Palais in München bereits persönlich einen Eindruck von den Vorzügen des Audi A1 e-tron machen. 20 dieser Elektroautos mit Range-Extender werden derzeit in einem Flottenversuch in der Modellregion München unter Alltagsbedingungen getestet.

mehr lesen

Audi A1 e-tron Flotte in Muenchen

Audi A1 e-tron in Muenchen
Pilotprojekt startet mit Audi A1 e-tron in München Foto: audi AG

Seit heute fahren 20 Audi A1 e-tron in der Modellregion München. Einige der Elektroautos sind bereits seit einigen Wochen in der Hand von Testkunden. Projektpartner für den Flottenversuch sind Audi, E.ON, Stadtwerke München (SWM) und die Technische Universität München (TUM). E.ON und die SWM sind verantwortlich für den Ausbau und den Unterhalt der Ladeinfrastruktur im Ballungsraum München.

In einem symbolischen Akt übergab Audi heute die A1 e-tron Elektro-Flottenfahrzeuge an seine Projektpartner und Testkunden. E.ON und SWM haben eine bedarfsorientierte Lade-Infrastruktur installiert - E.ON vorwiegend im Umland, die SWM in der bayerischen Landeshauptstadt. Alle Stromtankstellen werden aus erneuerbaren Energien gespeist.

mehr lesen

Neue Stromtankstellen in Münchens City

Ein Tesla Roadster und ein Mitsubishi iMiEV laden an den E.ON Stromtankstellen im Parkhaus Elisenhof in München
Ein Tesla Roadster und ein Mitsubishi iMiEV laden an den E.ON Stromtankstellen im Parkhaus Elisenhof in München Foto: E.ON

Die Bavaria Parkgaragen GmbH und die E.ON AG haben die ersten acht gemeinsam betriebenen Ladestationen für Elektroautos in München in Betrieb genommen. An den Stromtankstellen können bis zu zwei Elektroautos gleichzeitig laden. Die neuen Elektro-Tanksäulen befinden sich in den Parkhäusern Elisenhof am Hauptbahnhof, am Salvatorplatz im Hackenviertel, im Rieger City am Isartor, im Arabellapark und in der Garage des THE m.pire in der Parkstadt Schwabing. „Um die Elektromobilität gerade in der Anfangsphase zu fördern, subventionieren wir dabei den Ladevorgang“, sagt Claus Schnell, Geschäftsführer bei Bavaria Parkgaragen GmbH. Einen Euro pauschal kostet das Aufladen der Batterie. Die Nutzung der Ladestationen wird zusammen mit der Parkgebühr abgerechnet. Grundsätzlich könne jedes Elektroauto an den Säulen tanken. „Die durchschnittliche Parkzeit in unseren Garagen liegt bei vier bis fünf Stunden. In dieser Zeit lassen sich die meisten Batterien wieder aufladen“, so Claus Schnell.

mehr lesen

Breites Spektrum an intelligenter Ladetechnik

Auch wenn Elektrofahrzeuge erst langsam auf die Straße kommen – die erforderliche Technik für das schnelle, intelligente und stromnetzschonende „Tanken“ ist bereits verfügbar und reif für den flächendeckenden Einsatz. Ihre Systemlösungen dafür präsentiert die RWE Effizienz GmbH auf der dritten Internationalen Leitmesse für Elektromobilität eCarTec 2011 in München. Sowohl für den öffentlichen als auch den privaten und gewerblichen Sektor präsentiert der Dortmunder Infrastruktur-Anbieter ein breites Spektrum an intelligenter Ladetechnik und den dazugehörigen Dienstleistungen, die bereits in zahlreichen europäischen Großstädten im Alltagseinsatz sind.

 

 

mehr lesen

Messe für Elektromobilität mit Weltpremiere für Solarladestation

Solarladestation
Solarladestation Point.One Bild: EIGHT GmbH & Co. KG

Kurz nach dem Gewinn des vom Bundesverkehrsministerium ausgeschriebenen Wettbewerbs „Vision – elektromobile Stadt der Zukunft“ stellt die EIGHT GmbH & Co. KG nun auf der eCarTec in München erstmals einen seriennahen Prototypen seiner neuartigen Solarladestation vor. Schon mit dem Konzept und den Entwürfen für Point.One hat das Unternehmen aus Süßen in den vergangenen Monaten viel Aufsehen erregt. Nun wird die Solarladestation pünktlich zum Verkaufsstart auf der Leitmesse für Elektromobilität vom 18. bis 20. Oktober einem breiten Publikum präsentiert. Am Stand 313 in Halle A4 der Neuen Messe München haben sowohl Fachleute als auch interessierte Bürger die Gelegenheit, einen genauen Blick auf die Solarladestation zu werfen, die zukünftig als unverwechselbares Symbol für nachhaltige und emissionsfreie Elektromobilität dienen soll.

 

„Allen Unkenrufen zum Trotz ist die Elektromobilität mittlerweile als eines der bestimmenden Themen der Gegenwart und der Zukunft im Bewusstsein der Menschen angekommen. Es gilt nun, diese Aufmerksamkeit zu nutzen, um die Bürger einerseits über die vorhandenen Lösungen zu informieren, und sie andererseits für Elektromobilität zu begeistern“, erklärt Christoph Rößner, Geschäftsführer der EIGHT GmbH & Co. KG. „Hierin besteht eine der zentralen Aufgaben, die unsere Solarladestation erfüllen wird. So ist Point.One nicht nur eine Möglichkeit Elektrofahrzeuge mit Solarenergie umweltfreundlich aufzuladen, sondern dank seiner Zusatzfunktionen, seines einzigartigen und mit neusten Technologien realisierten Designs ein Symbol, das Lust auf Elektromobilität machen wird. Wir wissen, dass individuelle Mobilität in ein hochemotionales Thema ist, und unsere Solarladestation spricht Emotionen an.“

 

 

mehr lesen