Nützlich für Ladesäulen: Projekt universales Verriegelungssystem

Eine kostengünstige und einfache universale Vorrichtung für eine Steckdose, welche ohne aktives elektronisches Hilfsmittel erkennt, dass nach dem Einstecken des Steckers in die Steckdose ein elektrischer Verbraucher einschaltet wird, um dann die Vorrichtung zur Verriegelung der Steckdose zu versetzen. Dadurch soll eine unbeabsichtigte oder mutwillige Trennung des Steckers von der Steckdose verhindert werden. Die Entriegelung wird dann veranlasst, sobald der Verbrauchsstrom niedriger als ein definierter Mindestwert wird.

 

Diese Vorrichtung ist von Vorteil u. a. für die Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Die prognostizierte am häufigsten verwendete Ladebetriebsart für die Elektrofahrzeuge wird das Laden über Steckdosen sein, welche in den privaten Haushalten eines Landes verwendet werden. Die von den Stromversorgungsunternehmen landesweit installierten Ladestationen sollen dann außer den komplizierten intelligenten Steckdosen für >16 A, auch mit den üblichen haushaltsüblichen Steckdosen für <16 A ausgerüstet sein, damit flexibles Beladen aller Elektrofahrzeuge garantiert werden kann. Außerdem sind Ladestationen mit komplizierten intelligenten Steckdosen sehr teuer. Zudem muss die Anzahl der Ladestationen vielfach höher als die der Elektrofahrzeuge sein, um eine komfortable und flexible Elektromobilität zu garantieren. Sind die Millionen Ladestationen mit einer komplizierten intelligenten Überwachung für die Verriegelung ausgerüstet, die stets quasi aktiv sind und, unabhängig davon, ob diese im Einsatz sind, elektrische Energie verbrauchen, wird insgesamt eine hohe Energieverbrauch erwartet.

Es ist vorstellbar, dass in Zukunft Adapter verwendet werden, um landesgrenzüberschreitendes Laden von Elektrofahrzeugen zu ermöglichen. Dies ist einerseits deshalb wichtig, weil die Stromnetze in verschiedenen Ländern unterschiedlich ausgelegt sind. Andererseits sind die heterogenen Steckvorrichtungen für Haushalte. Einsatz von Adaptern erleichtert die Elektromobilität. Beispielsweise, können, auf einer grenzüberschreitenden Reise zwischen den drei Ländern Deutschland, der Schweiz und Italien, nicht drei verschiedene Ladekabel im Fahrzeug getragen werden. Es lässt sich ein einzelnes Ladekabel mit speziellen länderspezifischen Reiseadaptern verwenden. Mithilfe des universales Verriegelungssystems lässt sich auch das zusammengesteckte System von Stecker-Adapter-Steckdose verriegeln, da das Verriegelungssystem variable und einstellbar ist.­­

 

Die Vorrichtung heißt universal, weil die für alle Steckvorrichtungen einsetzbar ist. Im Rahmen des Projekts "universales Verriegelungssystem" wird ein Mustersystem entwickelt, das die volle Funktionalität der Verriegelung einer Steckdose ab 0,5 A erfüllt.

mehr Informationen unter: www.physitronik.de