Stromtankstellen fuer Elektroautos auf Frankreichs Autobahnen

Kangoo Z.E. an der Stromtankstelle
Kangoo Z.E. an der Stromtankstelle , Foto: Renault

Renault und Vinci Autoroutes entwickeln gemeinsam die Batterielade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge im französischen Autobahnnetz. Im Rahmen der Kooperation werden die Partner ab Ende 2011 Park & Ride-Parkplätze und Autobahn-Raststätten mit Stromladesäulen und Schnelllade­vorrichtungen für Elektroautos ausstatten.

Bis 2013 wird Vinci Autoroutes mit Unterstützung von Renault 738 Ladestationen auf Parkplätzen für Fahrgemeinschaften installieren. Pro Parkplatz werden mindestens fünf Stellplätze für Elektrofahrzeuge reserviert.

Darüber hinaus werden die Partner an französischen Autobahnraststätten entlang stark frequentierter Verkehrsachsen Schnellladevorrichtungen errichten. Die Servicestützpunkte sollen vor allem Pendlern das schnelle „Auftanken“ ermöglichen, die zum Beispiel regelmäßig auf den Autobahnen Paris–Orléans–Tour, Paris–Chartres–Le Mans oder Arles–Montpellier unterwegs sind. Vinci Autoroutes, mit einem Streckennetz von 4.384 Kilometern der größte europäische Autobahnbetreiber, wird zudem seinen Servicefuhrpark um Renault Elektrofahrzeuge erweitern.

„Die Partnerschaft mit Vinci Autoroutes zeigt, das Elektrofahrzeuge bei optimalen Infrastrukturvoraussetzungen auch für den außerstädtischen Einsatz geeignet sind“, erklärte Bernard Cambier, Vertriebsdirektor Frankreich bei Renault S.A.