Dritte Erprobungsflotte des Golf blue-e-motion startet

Elektro Golf blue-e-motion , Elektroauto VW
Golf blue-e-motion Foto: Volkswagen AG

Dritte und letzte Golf blue-e-motion Fahrzeugflotte geht in Hannover an den Start.

 

Volkswagen startet heute die dritte Erprobungsflotte des Golf blue-e-motion und übergibt Fahrzeuge an Ministerpräsident McAllister und Großkunden aus dem Raum Hannover.

„Die Bundesregierung hat mit dem Programm zur Elektromobilität die Weichen gestellt, um Deutschland zum Leitanbieter und Leitmarkt für E-Fahrzeuge zu machen. Die Niedersächsische Landesregierung unterstützt die Entwicklung und Erprobung dieser Zukunftstechnologie. Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein für eine klimagerechte Energie- und Verkehrspolitik. Volkswagen ist es gelungen, mit dem Golf blue-e-motion ein ausgereiftes und alltagstaugliches Elektrofahrzeug herzustellen", betont der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister.

Insgesamt siebzehn Fahrzeuge werden in der Hannover Flotte bis Ende des Jahres erprobt. Weitere Flottenerprobungen laufen bereits mit fünfunddreißig Fahrzeugen in Berlin und achtundzwanzig Fahrzeugen in Wolfsburg. Die Testpersonen bilden dabei ein breites Kundenspektrum ab. So gehören beispielsweise Behörden, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen dazu. „In Hannover haben wir einen Schwerpunkt auf Behörden und Großkunden gelegt, da wir davon ausgehen, dass diese Zielgruppe zukünftig einen hohen Anteil an den Verkäufen von Elektrofahrzeugen ausmachen wird. Es freut uns daher sehr, heute mit der Niedersächsischen Staatskanzlei und der hiesigen Zentralen Polizeidirektion, sowie mit der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH, Nord LB AG, Ricoh GmbH und TUI AG weitere starke Partner gefunden zu haben," erläutert Dr. Rudolf Krebs, Generalbevollmächtigter des Volkswagen Konzerns für Elektro-Traktion. Ab Ende des Jahres sind weitere internationale Flotten für europäische Nachbarländer, U.S.A. und China geplant.

 

Bei der Übergabe des Fahrzeugs betont Mila Dahle, Leiterin Konzern-Umweltmanagement / Nachhaltige Entwicklung TUI AG: „Die Verbindung von Mobilität und Klimaschutz ist eine wesentliche Säule des TUI Nachhaltigkeitsengagements – in unseren Urlaubsländern und auch am Unternehmensstandort. Als Projektteilnehmer werden wir gewonnene Erfahrungen im Bereich der E-Mobilität zur Weiterentwicklung unserer Klimastrategie nutzen."


„In Sachen Nachhaltigkeit und Umweltmanagement ist der Hannover Airport in der Branche spitze. Unser Umweltmanagementsystem ist nach EMAS zertifiziert und schafft die Rahmenbedingungen, um nicht nur die immer schärfer werdenden Anforderungen zu erfüllen, sondern vielmehr auch aus eigener Initiative die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten. Der Einsatz des Golf blue-e-motion am Hannover Airport ist ein weiterer Schritt in Richtung umweltbewusste Mobilität", so die in der Geschäftsleitung des Hannover Airport u.a. für Umwelt zuständige Stefanie Vehling.

Quelle: PM VW AG