Die ersten Serien-Elektroautos bei RWE

Carolin Reichert, Leiterin E-Mobility bei der RWE Effizienz, präsentiert das „e-Drive“ Paket auf der eCarTec in München
Carolin Reichert, Leiterin E-Mobility bei der RWE Effizienz, präsentiert das „e-Drive“ Paket auf der eCarTec in München

Frohe Kunde für alle die endlich ein Elektroauto kaufen wollen, Mitsubishi i-MiEV, Citroën C-Zero und Peugeot iOn können absofort unter rwe-mobility.com reserviert werden. Für Frühbucher gibt es ein Jahr Ökostrom gratis.

 

RWE hat sich ein exklusives Kontingent der ersten Serien-Elektrofahrzeuge auf dem deutschen Markt gesichert: Ab sofort können Interessenten den Mitsubishi i-MiEV sowie die baugleichen Varianten von Citroën C-Zero und Peugeot iOn im „e-Drive“ Paket mit RWE Ladeinfrastruktur und Ökostrom unter www.rwe-mobility.com reservieren.

 

Bei der Ladeinfrastruktur kann der Kunde wählen zwischen der Ladebox home und der Design-prämierten RWE Ladesäule.  

 

Bei einer Reservierung bis zum 31.12.2010 und anschließendem Kauf beim jeweiligen Hersteller innerhalb der nächsten zwölf Wochen ist der Autostrom für ein Jahr an allen öffentlich zugänglichen RWE Ladestationen deutschlandweit kostenlos.

 

 

Bei Wahl der RWE-Ladesäule ist auch der Autostrom an der eigenen Ladesäule zuhause für ein Jahr umsonst.

 

Die Auslieferung der Fahrzeuge beginnt, je nach Bestelldatum und Fahrzeugtyp, ab Januar 2011. Das „e-Drive“ Paket ist bereits ab einem Preis von 30.133,00 EURO zzgl. MwSt. erhältlich.

 


Dazu Carolin Reichert, Leiterin E-Mobility bei RWE: „2011 wird das Jahr der ersten elektrischen Serienfahrzeuge in Deutschland. Ihre hohe Qualität, das besondere Fahrgefühl und das einfache Handling mit unserer Ladeinfrastruktur wird die Menschen einmal mehr überzeugen. Damit haben wir die Erprobungsphase der Elektromobilität jetzt hinter uns gelassen. Wir sind stolz, dass wir bei RWE unseren Kunden den Zugang zu den aller ersten Modellen bieten können“.

 

 

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um 4-sitzige Stadtflitzer mit attraktivem Raumangebot und einer komfortablen Reichweite von maximal 150 km. Die Ladestation kann je nach Wunsch mit einem individuellen Design versehen werden.

In Deutschland treibt RWE den Aufbau von öffentlichen Ladepunkten weiter zügig voran. So hat RWE bis heute deutschlandweit bereits über 500 Ladepunkte in Betrieb genommen. Bis zum Jahresende sind insgesamt 1.000 Ladepunkte in Deutschland geplant. Der Strom stammt dabei ausschließlich aus regenerativen Quellen. Dies wird vom TÜV Süd jährlich überprüft und bestätigt.

 

Die Faszination des elektrischen Fahrens ist ein zentrales Thema der RWE Autostrom Roadshow, die vom 19.10. bis zum 21.10.2010 zum zweiten Mal in München Halt macht.

Interessierte Besucher können dort Elektrofahrzeuge wie den Renault Kangoo Rapid Z.E. oder den Tesla Roadster Probe fahren, die intelligente RWE Ladesäule testen und viele neue Eindrücke „tanken“.

 

Quelle: RWE PK 19.10.2010 auf der eCarTec Messe München

 

 

 

Die Autostromer Redaktion begrüsst diesen Schritt von RWE in Richtung Serien-Elektroauto, ganz passend zur derzeit laufenden der Woche der Elektromobilität des Magazins Cleanthinking.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Cloud (Dienstag, 05 April 2011 14:43)

    So weit ich weiss, ist der Autostrom auch Ökostrom. Tolle Sache!